Rauchentwöhnung

– Die sanfte Entwöhnung –

 

Schritt für Schritt ins rauchfreie Leben. Herzlich willkommen als zukünftiger Nichtraucher…

…meine letzte Zigarette!

Wer mit dem Rauchen aufhört, tut seinem Körper Gutes und lebt länger.

Raucher, die im Alter von 30 Jahren aufhören, gewinnen „statistisch“ etwa 10 Lebensjahre und erreichen damit quasi die Lebenserwartung von Nichtrauchern. Wer als Vierzigjähriger abstinent wird, gewinnt neun wertvolle Jahre an Lebenszeit. Selbst wer noch mit 60 Jahren auf den Zigarettenkonsum verzichtet, verlängert sein Leben immerhin um drei Jahre.

Gesundheit schrittweise zurückgewinnen. Der Ausstieg lohnt sich!

Nach 20 Minuten  sinkt der Blutdruck und der Puls ist wieder normal –  nach 2-3 Tagen verbessert sich der Geruchs- und Geschmackssinn –  nach 2 Wochen hat sich der Kreislauf verbessert und sie laufen wieder leichter – nach 1 Monat verbessert sich der Raucherhusten und die Lungenfunktion normalisiert sich .

Mit jedem Atemzug nimmt der Mensch sogenannte „Freie Radikale“ auf, diese sind  Wesentlich für die Zellalterung und somit für das Altern eines Menschen verantwortlich. Mit jedem Zug an einer Zigarette nimmt ein Raucher etwa 100.000 Mal mehr Freie Radikale zu sich als bei einem normalem Atemzug. Raucher altern also deutlich schneller als Nichtraucher.

Depositphotos_7387433_originalGehen Sie den Weg zum Nichtraucher. Wenn sie die Frage „Will ich wirklich mit dem Rauchen aufhören?“ uneingeschränkt mit „Ja“ beantworten, dann sind sie hier richtig!

Wie wirkt die Behandlung?

Das Nikotin im Zigarettenrauch übernimmt im Körper die gleiche Rolle wie das „Glückshormon“ Endorphin. Es dockt an die Endorphin-Rezeptoren im Hirn und anderen Körperregionen an und erzeugt das angenehme „Belohnungsgefühl“ beim Rauchen.

Durch das Nikotin stellt der Körper die Produktion des Endorphins weitgehend ein. Es wird ja wegen des einfacher verfügbaren Nikotins nicht mehr gebraucht

Hört der Raucher mit seinem Laster auf und stoppt die Nikotin-Zufuhr, fehlt plötzlich der Gute-Laune-Stoff. Die eingestellte Endorphin-Produktion kommt so schnell nicht wieder in Gang und es zeigen sich die bekannten Entzugserscheinungen: innere Unruhe, Reizbarkeit, Lustlosigkeit, Nervosität, Niedergeschlagenheit, Schlaflosigkeit etc.

Die Behandlung setzt die körpereigene Endorphinproduktion in Gang, was „ohne“ monatelang dauert. Auf diese Weise wird verhindert, dass sowohl die Entzugserscheinungen als auch das Aufkommen der Nikotin-Lust eintritt. Es tritt somit eine „sättigende Wirkung“ auf die Nikotinrezeptoren ein.

Sollten Sie innerhalb der ersten 4 Wochen wieder zur Zigarette greifen und rückfällig werden, wird die Therapie kostenfrei wiederholt.

Entscheiden Sie sich für ein gesundes Leben ohne den blauen Dunst und tun Sie Ihrem Körper und Ihrer Gesundheit etwas Gutes.

HINWEIS: Rechtlich einwandfreie Darstellung von Therapiekonzepten

Nach § 3 Heilmittelwerbegesetz dürfen keine Heilversprechen ausgesprochen und auch sonst keine Aussagen zu positiven Veränderungen gemacht werden, die nicht 100%ig wissenschaftlich nachgewiesen werden können.

Als Information für Sie: Da ein Erfolg von keiner unserer ganzheitlichen Therapien und Methoden zu 100% wissenschaftlich bewiesen werden kann, werden unsere Therapien somit von der Wissenschaft, der Schulmedizin und von Rechts wegen grundsätzlich nicht anerkannt. Somit ist es rechtlich also auch nicht einwandfrei möglich, positive Wirkungen erfolgreicher Methoden problemlos zu präsentieren. Da auch bei geringster Nichteinhaltung Ärzte, Heilpraktiker und sonstige Therapeuten durch hohe Abmahnungen und Androhung empfindlicher Geldstrafen geahndet werden können, verstehen Sie bitte, dass daher aussagekräftige Darstellungen erfolgreicher Therapiekonzepte kaum noch realistisch sind. Daher herrscht bei vielen Therapeuten inzwischen große Unsicherheit und größte Zurückhaltung bei der Darstellung unserer Arbeit. Hinweis: Formhalber weise ich Sie also aus diesen Gründen ausdrücklich darauf hin, dass keine meiner Methoden wissenschaftlich anerkannt wird und ich bei keiner meiner Methoden behaupte, dass sie helfen können. Alle Aussagen zu meinen Behandlungsmethoden und Ausführungen auf meiner gesamten Webpräsenz verweise ich vorsorglich auf den vorbezogenen Hinweis.

Diese einschränkende Rechtssituation, die hauptsächlich ganzheitlich arbeitende Therapeuten betrifft, hat natürlich ihre Gründe. Sie als mündiger und selbstdenkender Bürger sind aufgerufen, sich Ihre eigene Meinung in diesem Dilemma zu bilden und für sich und Ihre Gesundheit eine gute Entscheidung zu treffen.